Category Archives: Tipps

Airbnb lässt Wohnraum in Deutschland teurer werden

Published by:

Der Wohnraum in Deutschland wird immer teurer und dafür gibt es zahlreiche Gründe. Eines der eher unerwarteten Gründe ist die Plattform Airbnb. Anfangs war die Plattform eine App, um freie Zimmer zu vermieten oder sogar die ganze Wohnung, wenn man sowieso im Ausland ist. Der Trend bei Airbnb hat sich aber gewandelt.

Auf Basis der Internetseite insideairbnb.com geht hervor, dass sehr viele Unterkünfte nur für die Weitervermietung überhaupt erst angemietet werden. Im Untersuchungszeitraum in der ersten Jahreshälfte 2015 wurden mehr als die hälfte der angebotenen Unterkünfte länger als 90 Tage vermietet. Hier liegt der Verdacht nahe, dass es sich gar nicht um die eigene Wohnung handelt.

Dabei waren es im übrigen auch zu 72 Prozent ganze Wohnungen — keine einzelne Zimmer. So geschieht es, dass gewöhnliche Wohnungen vom Mietmarkt für Airbnb verschwinden. Wohnraum als Ferienunterkünfte ist zu einem neuen und durchaus lukrativen Geschäftsmodell herangewachsen.

Die meisten Vermieter haben auch nicht nur eine Wohnung im Angebot, sondern mehrere. Über 200 hatten zwei Angebote und 66 davon sogar drei. 75 Gastgeber hatten vier oder mehr Angebote im Portfolio.

Lohnt sich eine Vermietung auf Airbnb?

Nach der Rechnung kommen 200 Personen auf 522 Angebote. Das ist gar nicht so schlecht und daher liegt der Verdacht nahe, dass es sich um ein lukratives Geschäftsfeld handelt. Beim näheren hinsehen entdecken wir, dass eine Wohnung bereits einen durchschnittlichen Jahresumsatz von 17.000 Euro generiert. Das ist mehr als das doppelte einer Langzeit-Jahresmiete.

Der Umsatz je Wohnung kann aber noch weitaus höher sein. Durch weitere Gadgets oder Besonderheiten kann der Preis natürlich angepasst werden. So kommt es, dass einige Hosts auf Airbnb zum Beispiel ein Whirlpool mit anbieten oder eine Spielekonsole. Diese — finanziellen — Kleinigkeiten, können den Preis pro Nacht aber in etwa um 12 Euro steigen lassen.

Eine Italienerin führte einen Prozess im Berliner Bezirksamt Pankow und dabei kam heraus, dass eine Ferienwohnung aus jenem Gebiet sogar einen Reingewinn von 26.700 Euro im Jahr erzielte. Agenturen haben sich darauf spezialisiert. Ganze Häuser gehören Kleinanlegern aus Italien oder Israel.

Mehr für Touristen, weniger für Bewohner

Rund um den Oranienplatz in Berlin-Kreuzberg stehen sechs Mietwohnungsinserate mit 46 Airbnb-Angeboten quasi in Konkurrenz.  Hinzukommt, dass ein beachtlicher Anteil davon eigentlich illegal vermietet. Nach Schätzungen befinden sich circa 20.000 private Touristenunterkünfte in der Gegend. Bei den Bezirken sind aber nur 1900 Ferienwohnungen angemeldet und etwa 3000 Registrierungsnummern wurden vergeben.

Es besteht auch keine Chance, dass illegale Angebote gefiltert werden können. Airbnb kooperiert nämlich nicht mit den deutschen Behörden und die Server stehen allesamt im Ausland. In Berlin kommt es wohl bald wieder zu einer Abänderung des Zweckentfremdungsverbotsgesetz.

In München wird im übrigen schon mehr getan. Hier hat das Verwaltungsgericht entschieden, dass die Plattform alle Daten herausgeben muss. In Barcelona hat man es auch schon geschafft. Hier wurden bereits mehrere tausend Inserate wieder gelöscht.

An sich keine schlechte Idee

An sich sind Sharing-Dienste wie Airbnb keine schlechte Idee. Jeder kann ein freies Zimmer für kurze Zeit vermieten oder eine ganze Wohnung, sofern man sich eben auf Reisen befindet. Das ist natürlich auch nicht jedermanns Sache, aber durchaus lukrativ werden kann es allemal.

Je nach Standort werden die Inserate beliebter und teurer. Wer ein Apartment neben einen der vielen Spielbanken in Deutschland hat, kann gutes Geld nebenbei verdienen. Wichtig ist eben nur, dass Wohnraum nicht für gewerbliche Zwecke verwendet wird.

Es ist aber auch nicht selten, dass Städte eigens eingerichtete Apartments baut und diese wiederum auf Airbnb angeboten werden. Das ist völlig legitim.

Größerer Wohnkomfort und geringere Energiekosten durch intelligente Heizsysteme

Published by:

Das Smart Home bietet Kunden vor allem in den Bereichen Komfort, Sicherheit und Stromsparen einen hohen Mehrwert. Smarte Heizsysteme decken mit dem Komfort und der Energieeinsparung gleich zwei dieser drei Aspekte ab. Doch noch immer haben viele Menschen eine nur ungefähre Vorstellung vom Smart Home. Sie können sich nur schwer vorstellen, wie das Internet der Dinge (IoT) überhaupt funktioniert und welche Vorteile sich gezielt unter der smarten Heizsteuerung verbergen. Mit diesem Ratgeber wird in dieser Hinsicht für Abhilfe gesorgt. Die Chancen und Möglichkeiten durch ein intelligentes Heizsystem werden offengelegt.

Smarte Heizsysteme erhöhen den Wohnkomfort

Intelligente Heizanlagen erweitern die Differenzierbarkeit der Einstellungen erheblich. So lassen sich für die einzelnen Räume passgenau die gewünschten Temperaturen einstellen, während wiederum verschiedene Statusmeldungen wie anwesend, abwesend und schlafend das Heizsystem aktivieren. Dieses stellt nun für jedes Situationsprofil die gewünschte Temperatur ein.

Die Einstellung der Temperatur für jeden einzelnen Raum wiederum bietet die Vorteile, dass Bewohner für jeden Raum unterschiedliche Prioritäten mit Blick auf die Raumtemperatur setzen. Im Schlafzimmer pflegen die Temperaturen für gewöhnlich am geringsten zu sein. Im Arbeitszimmer darf es gern etwas wärmer sein, während das Wohnzimmer zumeist der am meisten beheizte Raum ist. Weitere Einblicke in das System von smarten Heizsystemen und Angebote mir Mehrwert vermittelt Ihnen homeandsmart.de.

Wohnkomfort und Arbeitsproduktivität

Studien zur Ermittlung der perfekten Zimmertemperatur gibt es viele. So haben arbeitsbezogene Untersuchungen als ideale Raumtemperatur 20 bis 21 Grad Celsius ergeben. Dies sind Temperaturen, in denen Beschäftigte, zum Beispiel im Büro, die stärkste Arbeitsleistung bringen. Als ideal für die Produktivität wurden in dieser Studie eine Luftfeuchtigkeit zwischen 40 Grad und 60 Grad ermittelt. Dies lässt sich wiederum über smarte Klimaanlagen bequem über eine App oder ein akustisches Signal realisieren.

Arbeiten und Wohnen sind natürlich zwei Paar Schuhe, denn beim Wohnen bevorzugt der Konsument eher wärmere Temperaturen, wobei es zwischen den Geschlechtern deutliche Unterschiede gibt. Die perfekte Individualtemperatur für das Wohnen liegt nach einer niederländischen Studie nämlich bei Männern bei 22 Grad, während Frauen Temperaturen von 25 Grad in der eigenen Wohnung bevorzugen. Dass Frauen leichter frieren, ist also nicht nur gefühlt, sondern basiert auf biologischen Grundlagen. Mit smarten Heiztechniken ist jeder Nutzer fortan in der Lage, das Heizprofil seiner Wohnung im Sinne eines hohen Wohnkomforts und zur Stimulation seiner Arbeitsfähigkeit zu sektoralisieren wie auch individualisieren, was zum Beispiel für Freiberufler im Home Office eine attraktive Option ist.

Energiesparen mit einer vernetzten Heizung

Dass sich mit smarten Techniken wunderbar Energie einsparen lässt, ist wissenschaftlich unumstritten. Deswegen unterstützt der Bund im Zuge der Energiewende auch Privatpersonen bei Projekten rund um die energetische Sanierung. Insofern lohnt es sich, sich vor der Installation von Smart-Home-Komponenten mit den staatlichen Fördermöglichkeiten vertraut zu machen, um in den Genuss von Zuschüssen zu gelangen.

Beispiele für Stromsparen mit smarten Heizsystemen sind Sensoren an den Fenstern, sodass die Signale bei geöffneten Fenstern an die Heizung im betreffenden Raum gemeldet wird. Die Heizung reagiert darauf, indem sie ihre Wärme drosselt oder ganz herunterfährt. Weitere Einspareffekte beziehen sich auf die Regulierung der Heizung nach einem festen Zeitplan. So kann zum Beispiel die Heizung während der Arbeitszeit ausgeschaltet werden, die erst dann wieder Wärme sendet, wenn der Bewohner zurückkehrt.

Andere Aspekte betreffen die Auswertung des Energieverbrauchs mit einer Aufschlüsselung aller energieverbrauchenden Haushaltsgeräte. So lassen sich auf einen Blick die größten Stromfresser erkennen, sodass jeder Nutzer die geeigneten Maßnahmen treffen kann, um in seinem Haus die Stromkosten zu senken. Dies ist auch unter diesem Gesichtspunkt so effektiv, dass 76 % der Energiekosten in Deutschland allein durch die Heizung verbucht werden. Nur 11 % aller Stromkosten haben ihre Ursache in dem Warmwasserverbrauch. Die Beleuchtung hingegen wird in Bezug auf den Stromverbrauch regelmäßig überschätzt. Tatsächlich beläuft sich der Anteil des Stromverbrauchs durch Lampen in deutschen Haushalten nur bei 1,5 %

Vorteile bei Diagnose und Wartung

Schließlich freut sich über die intelligenten Heizsysteme auch der Handwerker, der im Falle eines Schadens ins Haus bestellt wird. Durch die kontinuierliche Datenaufzeichnung sowie automatische Störmeldungen kann er die Diagnose der Störung schneller ermitteln. Auch die Wartung lässt sich dank der hinzugewonnenen Daten effektiver leisten.

Eine gute Zeitplanung ist das A und O jeder Arbeit

Published by:

Nicht nur für Abschlussarbeiten ist eine gute Zeitplanung wichtig. In jedem Berufsfeld wird eine effiziente Zeitplanung geschätzt und in den meisten Fällen auch umgesetzt. Nur durch einen Zeitplan ist es möglich, sich selbst und ganze Teams effektiv zu managen, Aufgaben in einem angemessenen Zeitrahmen zu bewerkstelligen und wichtige Termine einzuhalten.

Die Vorteile eines Zeitplans

Ob nur für sich selbst oder gleich für ein ganzes Team: In einem Zeitplan wird genau festgelegt, wer wie lange Zeit für welche Aufgabe hat. Lassen sich Aufgabenfelder zusätzlich bearbeiten, indem sie zum Beispiel den Status von „offen“ auf „in Bearbeitung“ und „abgeschlossen“ setzen lassen, ist ein genauer Überblick über sämtliche Aufgabenbereiche garantiert.Eine gute Zeitplanung erleichtert die Arbeit.

Es ist zum Beispiel auch möglich, eine große Aufgabe in mehrere kleine Schritte zu unterteilen, die entweder selbst erledigt oder an diverse Mitarbeiter verteilt werden können. Jeder weiß die ganze Zeit über also genau, was er noch zu tun hat und bis wann die Aufgabe abgeschlossen sein muss. Die Zeitplanung lässt sich also mit einem effektiven Projektmanagement gleichgesetzen.

Das Erstellen eines Zeitplans

Viele erstellen einen Zeitplan nach wie vor gern in einer Excel Tabelle. Mittlerweile gibt es aber auch Online-Programme, die vielen Teammitgliedern einen Zugriff erlauben und in denen die Aufgaben in Echtzeit aktualisiert werden. Die Ansicht des Zeitplans variiert zwischen klassischen Listen und interaktiven Boards.

Zudem gibt es bei den meisten Programmen die Möglichkeit, etwaige Änderungswünsche oder Kommentare direkt an Ort und Stelle zu hinterlassen. Das spart Zeit beim Verfassen von Mails oder Telefonaten mit dem entsprechenden Teammitglied.

Verfügt der Planer über eine Benachrichtigungsfunktion, erhält der Bearbeitende außerdem direkt eine Info über den Status seiner Aufgabe oder optionale Kommentare.Ein guter Online Zeitplaner bietet zumindest diese Funktionen:

  • Erstellen projektbezogener Aufgaben
  • Definition von Prioritäten
  • reibungslose Zusammenarbeit mit dem Team
  • Im- und Export aus EXCEL
  • Synchronisation mit dem Terminkalender
  • Zeiterfassung
  • ggf. Benachrichtigungsfunktion
  • Verwalten von wiederkehrenden Aufgaben

Insbesondere die letzte Funktion sorgt dafür, dass bei wiederkehrenden Aufgaben nicht jedes Mal ein neues Projekt angelegt werden muss. Es kann, wenn nötig, mit wenigen Klicks verändert werden oder sogar automatisch neu starten. Hier lassen sich weitere Informationen und ein geeignetes Tool zum Zeitplan erstellen online finden.

Hochwirksame Webdesign-Tipps, die durch Forschung unterstützt werden.

Published by:

Im Internet sind Webdesign-Tipps ein Dutzend Cent pro Dutzend. Viele Leute haben Meinungen darüber, wie die perfekte Website aussieht. Das liegt daran, dass Design bis zu einem gewissen Grad subjektiv ist. Was der eine Mensch mag, könnte der andere abscheulich finden.

Gleichzeitig ist Webdesign einer der wichtigsten Faktoren für den Erfolg einer Website. Tatsächlich sagen fast die Hälfte der Menschen, dass das Design einer Website ihr wichtigster Faktor für die Beurteilung der Glaubwürdigkeit eines Unternehmens ist. Infolgedessen beeinflusst es auch Conversions, Bounce-Rate und mehr.

Seufzer, wenn es nur einen Weg gäbe, einige objektive Daten darüber zu finden, wie man erfolgreiches Webdesign erstellt. Warte, es gibt einen! Und ein Haufen davon wurde in diesem Artikel zusammengestellt. Bleiben Sie auf der Seite für einige Webdesign-Tipps, die von der Wissenschaft unterstützt werden. Hören Sie auf, sich auf Ihr Bauchgefühl zu verlassen und beginnen Sie, Dinge zu tun, die sich bewährt haben.

Wissenschaftlich fundierte Webdesign-Tipps, um Ihr nächstes Website-Projekt zu zerschlagen.
Im Folgenden finden Sie einige forschungsbasierte Tipps und Tricks, wie Sie Ihr Webdesign verbessern können.

1. Stellen Sie die Standortgeschwindigkeit zu einer absoluten Priorität dar.
Es ist wahrscheinlich einer der am wenigsten diskutierten Fakten im Bereich Webdesign, dass Geschwindigkeit wichtig ist. Untersuchungen haben gezeigt, dass sie alles beeinflussen, von der Bouncerate über die Benutzerzufriedenheit bis hin zu Conversions und Umsatz.

Wenn Ihre Website langsam ist, werden die Besucher nicht in der Nähe bleiben. Punkt. Und weil sich die Nutzer darum kümmern, tun es auch Suchmaschinen und berücksichtigen die Ladegeschwindigkeit Ihrer Seite in ihrem Ranking. Aus diesem Grund ist es von größter Bedeutung, dass Sie in die schnellstmögliche Umsetzung Ihrer Website investieren.

Wie? Die folgenden Artikel bringen Sie auf den richtigen Weg:

2. Nutzung der Falztechnik
Ob es noch so etwas wie die Falte gibt oder nicht, ist Teil einer hitzigen Debatte. Einige sagen, dass aufgrund der Vielzahl von Bildschirmgrößen heutzutage die Faltung keine Rolle mehr spielt. Andere sind anderer Meinung.

Tatsache ist jedoch, dass die Menschen auch 2018 57 Prozent ihrer Zeit über der Falte verbringen, mit einem starken Rückgang danach. 74 Prozent ihrer Zeit sind den ersten beiden Screenfuls gewidmet.

Also, es scheint, dass die Falte immer noch wichtig ist. Für Ihre Website bedeutet das, dass Sie Ihre Inhalte priorisieren und den verfügbaren Speicherplatz nutzen müssen, um Benutzer einzubinden, damit sie fortfahren. Hier sind einige Tipps, wie man das macht:

Verwenden Sie eine klare und anschauliche Überschrift – Erklären Sie, was Ihre Website für Besucher tun kann, heben Sie die Vorteile hervor. Seien Sie kurz und verwenden Sie Machtwörter. Weitere Ratschläge findest du in unseren Tipps zum Texten.

Integrieren Sie Ihren Hauptaufruf – Um Ihre Chancen auf eine Umstellung zu verbessern, ist es an der Zeit, die Benutzerreise zu beginnen. Stellen Sie sicher, dass Ihr CTA klar und deutlich sichtbar ist.

Fügen Sie Medien hinzu – Bilder, Videos oder Audio helfen Ihnen, Ihren Standpunkt zu unterstreichen. Im Folgenden werden wir mehr über visuelle Inhalte sprechen.

3. Nutzen Sie das Hick’s Law.
Hick’s Law besagt, dass je mehr Wahlmöglichkeiten eine Person hat, desto länger dauert es, bis sie eine Entscheidung trifft.

Es gibt tatsächlich eine faszinierende Studie zu diesem Phänomen, bei der den Menschen in einem Supermarkt mehr oder weniger verschiedene Marmeladen angeboten wurden. Am Ende waren diejenigen, die mehr Wahlmöglichkeiten hatten, viel weniger wahrscheinlich, dass sie am Ende eine Konfitüre kauften, als diejenigen, die weniger Auswahl hatten.

4. Halten Sie es einfach
Mit dem Thema weniger weitermachend, gilt dies auch für Ihr Design im Allgemeinen. Eine große Studie von Google hat gezeigt, dass Besucher die visuelle Komplexität nicht mögen. Das Wesentliche: Je komplexer Ihr Design, desto weniger wird es von den Besuchern als schön empfunden.

Was bedeutet das für Ihre Website? Neben dem obigen Punkt gibt es hier ein paar Ideen:

Überdenken Sie die Seitenleiste – Immer mehr Websites lassen die Seitenleiste zugunsten eines einspaltigen Designs verschwinden (z.B. die, auf der Sie sich gerade befinden). Es bedeutet weniger Ablenkungen und stellt den Inhalt klar in den Mittelpunkt.
Halten Sie sich an Standard-Layouts – Die Menschen lieben die Vertrautheit und können sich durch unkonventionelle Website-Designs verwirren lassen. Daher kann es eine gute Idee sein, sich an bekannte Designtrophäen und Layouts zu halten. Du kannst immer noch Wege finden, dich auf andere Weise hervorzuheben.

Bildbearbeitung

Published by:

Von der Schönheitskur bis zum chirurgischen Eingriff

Sie sind Fotograf und haben keine Zeit Ihren Bildern den letzten Schliff zu verpassen? Kein Problem!
Gerne übernehme ich diesen Part und unterstützen Sie somit termingerechte Arbeiten einzuhalten zu können: Von Farbkorrekturen und Retuschearbeiten bis hin zu Bildmontagen und auch Freisteller, die sauber und präzise Punkt für Punkt gesetzt werden… selbst haarige Angelegenheiten sind für mich kein Problem! Oder benötigen Sie sogar einen digitalen chirurgischen Eingriff? Auch diese OP nehme ich sauber, realistisch und zeitnah vor.

Aber auch Privatpersonen haben oft wunderschöne Fotos, die leider angerissen, zu dunkel oder vergilbt sind und somit eine Schönheitskur vertragen könnten. Ich digitalisiere, bearbeite und restauriere Ihre Fotos und Sie erhalten anschließend alle aufgefrischten Bilder auf einer CD.

Es gibt viel mehr, um ein großartiger Webdesigner zu sein, als nur die notwendigen technischen Fähigkeiten zu haben. Ein weiteres Schlüsselelement des Erfolgs ist es, mit den neuesten Webdesign-Tipps und Trends aus der Welt des Online-Publishing und darüber hinaus auf dem Laufenden zu bleiben.

Wenn Sie am Puls der Zeit sind, haben Sie die Möglichkeit, sich frühzeitig mit neuen Designtrends und -stilen auseinanderzusetzen. Dies wiederum kann Ihnen helfen, Projekte zu realisieren, sei es für Ihre eigenen oder für Ihre Kunden, die wirklich beeindruckend sind. Ein solides Arsenal an Webdesign-Tipps, an die Sie sich wenden können, wenn es an der Zeit ist, an die Arbeit zu gehen, kann ebenfalls helfen, Ihren Workflow zu beschleunigen.

Selbst wenn Sie ein bisschen ein Außenseiter sind, der es vorzieht, seinen eigenen Weg zu gehen, anstatt der Herde zu folgen, hat es Vorteile, über die neuesten Tipps und Trends im Bereich Webdesign auf dem Laufenden zu bleiben. Zum einen wird es einfacher, die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Kunden zu verstehen, wenn sie ihre Vision für ein Projekt besprechen, und sie wollen etwas nachahmen, was sie anderswo gesehen haben.

Und wenn Sie wirklich originell sein wollen, wird Ihnen das Bewusstsein für das, was jetzt beliebt ist, helfen, die Trends bei Webdesign-Tipps und -Stilen zu vermeiden und etwas zu kreieren, das ganz Ihnen gehört.

In diesem Artikel finden Sie daher eine Sammlung nützlicher Webdesign-Tipps, die Ihrer WordPress-Website und den Kundenprojekten, an denen Sie 2016 arbeiten, zum Erfolg verhelfen – egal, ob Sie sie implementieren oder bei Ihrem Streben nach Originalität ignorieren wollen.

Informationsmaterial

Published by:

Übersichtlich und knackig frisch

Prägnant, strukturiert und interessant rücke ich Informationen ins richtige Licht. Infomaterial muss schnell überschaubar sein und darf nicht langweilig wirken, sodass die Aufmerksamkeit lange anhält.

Steigern Sie die Aufmerksamkeit doch mit außergewöhnlichen oder lustigen Bildideen. Auch die Verwendung von Druckveredelungen verspricht ebenso hohe Aufmerksamkeit, denn solche speziellen Produkte heben sich von der Masse ab.

Ich erstelle zielgruppenorientierte Produkte und berate Sie gerne vorher ausführlich über bestehende Möglichkeiten: Flyer, Prospekte, Handzettel, Einladungskarten, Speisekarten, Produktbroschüren, Kataloge, Produktdatenblätter, Gebrauchsanweisungen, Veranstaltungsprogramme u.v.m.